Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wenn Menschen gemeinsam etwas bewegen oder zusammen an Projekten arbeiten wollen, müssen sie pausenlos etwas entscheiden. „Machen wir heute länger, um alles zu schaffen?“ „Für welchen Anbieter entscheiden wir uns denn nun?“ „Wie gehen wir damit um, wenn sich einzelne nicht an Vereinbarungen halten?“

Ob Vorgehensweise, Tagesordnungspunkte oder Struktur – solange alle sich einig sind, gibt es wenig Probleme. Wenn die Themen brisanter werden, die Anzahl der Optionen steigt, die Gruppe größer wird oder plötzlich Konflikte auftreten, wird es schwerer eine gemeinsame Lösung zu finden.

Häufige Probleme sind:

  1. Die Gruppe diskutiert so lange über die verschiedenen Möglichkeiten, bis einzelne Personen der Gruppe frustriert aufgeben und die Lösung von den zähesten Personen entschieden wird. 
  2. Jemand aus der Gruppe führt und schlägt einen Weg ein – und gerne auch mit der Faust auf den Tisch. Womöglich sind einige Personen froh darüber, dass jemand sie aus den endlosen Diskussionen rettet, tatsächlich fällt das demokratische Prinzip so aber unter den Tisch.
  3. Die Gruppe entscheidet sich für eine formale Abstimmung zwischen den Optionen, häufig gilt dabei das Prinzip der einfachen Mehrheit und häufig wird im Zweifel die Stichwahl herangezogen. Die einen gewinnen. Die anderen verlieren, womit sie und ihre wertvollen Anliegen übergangen werden.

Das Systemische Konsensieren (SK-Prinzip®) ist eine Methode, die dieser Probleme Herr wird. Entscheidungen mit dieser Methode gehen schnell.  Sie erzeugen außerdem eine hohe Zufriedenheit in der Gruppe. Vor allem kommt es dabei zu Lösungen, die von allen Beteiligten mitgetragen werden.

Die positiven Folgen: Das Konfliktpotential und damit die Folgekosten einer Entscheidung werden deutlich reduziert. Der Weg: Dem Konsens so nah wie möglich zu kommen, ohne den Druck zu haben, ihn auch erreichen zu müssen.

In diesem Workshop lernst du das Prinzip kennen, wendest es an und gehst die ersten Schritte, um es in deine Gruppen zu bringen.

Jetzt anmelden

Tilman Kraku versteht sich als Wegbereiter für gesundes Leben und ist überzeugt davon, dass wir alle eigenständig und bewusst gute Entscheidungen treffen können. Und, dass wir uns bloß an uns und unsere Bedürfnisse zurückerinnern brauchen. Dazu gestaltet er innovative Weiterbildungsangebote für Menschen, die mit Menschen arbeiten. Über mehrere Jahre war er im Leitungsteam von “mehr als lernen”. Seit 2014 ist er Erwachsenenbildner: Train-the-Trainer für Didaktik, gelingendes Lehren und Lernen und zur persönlichen Haltung. Seine Arbeit basiert auf der Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und dem Prinzip Sytemisiches Konsensieren nach Visotschning und Schrotta. Darüber hinaus ist er Großgruppenmoderator, Facilitator und Change-Begleiter für Schulen, pädagogische Einrichtungen und KMUs. Studiert hat er Wirtschaftspädagogik und Erziehungswissenschaften an der HU Berlin.

Tilman Krakau

Details

Datum:
12. Dezember
Zeit:
17:00 bis 21:00
Eintritt:
5 €

Veranstaltungsort

Seminarraum Mitte
Scharnhorststr. 28/29
Berlin, Berlin 10115 Deutschland
Google Karte